Solifera: Sonnenbringerin


Antalia ist ein ganz normales Mädchen, bis der Sommerurlaub in ihren 17. Lebensjahr alles durcheinander zu bringen beginnt. Ihre Wahrnehmung verändert sich, sie träumt – und das Wasser, in dem sie ihres Schwimmsports wegen so viele Trainingsstunden verbracht hat, zieht sie mehr und mehr an, so, als rufe es sie.
Immer wieder muss sie die meist scherzhafte Äußerung, sie sei wohl eine Nixe, anhören, und allmählich beginnt sie sich zu fragen, ob diese womöglich der Wahrheit entsprechen, und ihre Eltern gar nicht wirklich ihre Eltern sind.


In einer Phase, in der alles auf der Kippe steht, tritt Darieno, ein Gesandter des Meeresvolkes, in ihr Leben.
Mit seiner Hilfe kommt sie ihrer wahren Identität auf die Spur, und immer deutlicher kristallisiert sich ihre Mission heraus, der sie mit Hilfe ihrer Familie und Freunde nachzukommen versucht.