Andrea Agnes Annette Moll


Andrea Agnes Annette Moll ist das Pseudonym der in Rommerskirchen lebenden Autorin Andrea Hausmann. Ihr erster Roman „Hummelliebe“ ist eine teilweise autobiografische Geschichte und eine Liebeserklärung an Mensch und Tier, an das Leben und das Dorf, in dem sie lebt.Die Fortsetzung ist bereits in Arbeit.

Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihren Haustieren auf dem Land.

 

Wie ihre Protagonistin Emma liebt sie Kaffee und Schokolade.

Ebenfalls wie Emma kommt sie zu ihren Tieren: Sie nimmt stets streunende, ausgesetzte und ungeliebte Tiere bei sich auf. Als sie einmal einen alten, dicken, verletzten Dackel in ihrem Vorgarten „fand“, bäumte sich die ganze Familie erstmals mit einem entschiedenen „Nein!“ auf. Glücklicherweise hatte dieser Dackel ein Zuhause, liebende Halter und wurde bereits vermisst.

 

Seit sie schreiben kann, schreibt sie unermüdlich. Ihren ersten bewussten Erfolg verzeichnete sie mit neun Jahren. Kann sein, dass sie auch zehn war. Sie hatte im Deutschunterricht für eine Lügengeschichte eine eins plus mit Sternchen (1+*) bekommen.

 

Als gelernte Bankkauffrau, freiberufliche Trauerrednerin und heute tätig im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit,  hat sie es geschafft, dass sie immer das machen durfte, was ihr am meisten Spaß bereitete: schreiben.

 

Keiner könnte es besser ausdrücken als die Autorin selbst: „Mein Buch ist wie ein Freund, mit dem ich gerne meine Zeit verbringe. Wenn ich schreibe, versinke ich in die Geschichte meines Romans und bin unterwegs mit den handelnden Personen, die alle meine Freunde sind.“

Mit den Gästen auf ihren Lesungen unterstützt sie gemeinsam die Initiative „Deutschland summt‼“, der Stiftung Mensch und Umwelt. Gemeinsam haben sie bereits eine Goldene Wildbienenpatenschaft übernommen. http://stiftung-mensch-umwelt.de/partner.html


Ihre Bücher



Zu ihrer Homepage