Nika bechtel


Ich darf mich zunächst vorstellen: Nika Bechtel *Löwe 1979, verheiratet und Mutter von drei Kindern.

 

 

 

Mit dem Schreiben angefangen habe ich in meiner Jugend, so ca. mit 14 Jahren (damals noch auf Papier) und es war eine Flucht. Heute bezeichne ich es als meinen Weg zu meinem ganz persönlichen Schatz. Flucht war es, weil ich weder sonderlich hübsch, noch beliebt, noch Geld für tolle Klamotten und eine tiefe/unschöne Stimme obendrein besitze, die zu einem heranwachsenden und sicher im Inneren auch sensiblen Mädchen niemals passen wollte.

 

In meinen Geschichten war ich frei von all diesen Dingen und hatte die Chance mich unabhängiger zu entwickeln.

 

Ich schreibe Liebesgeschichten, weil die Liebe mich mit ihrem Facettenreichtum immer wieder aufs Neue fasziniert wie nichts anderes. Gerade deshalb liegen mir meine erschaffenen Charaktere und ihre persönliche Entwicklung am meisten am Herzen. Sie lieben, lachen und sie leiden gemeinsam und alles was ihnen geschieht, dass lässt sie reifen und im besten Fall auch die Leserin/den Leser.

 

 

 

Für mich bedeutet das Schreiben mir ganz neue Möglichkeiten zu eröffnen. So besuchte ich eine echte Schamanin, wandelte auf wundersamen Pfaden; und ich tanzte NIA und spürte meine Seele ...

 

 

 

Das Veröffentlichen dagegen bringt meine Geschichten und mich in die Realität. Ich lerne ganz viele neue Menschen kennen und vor allem schreiben mir LeserInnen, was sie bei meinen Zeilen fühlten. Einen Menschen auf diese Weise berühren zu können, dafür bin ich sehr dankbar.

 

 

 

Meine Geschichte um Irminar - Die Saga der Seelenleserin, mit ihrem Tiefgang und dem zuweilen poetischen Schreibstil ist genauso wenig zum Bestseller gekünstelt, wie eines meiner Kinder oder schlussendlich ich selbst. Wir sind Unikate, wir sind alle Indie und darauf bin ich stolz.

 


Ihre Bücher



Ihre Homepage