Osanna Stephan / Maragarethe Alb


Als Erstes möchte ich etwas klarstellen. Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, schreibe ich doch unter zwei verschiedenen Pseudonymen. Einerseits bin ich Osanna Stephan und hin und wieder unterstütze ich die Halbelfe Maragarethe Alb beim Verfassen ihrer Biographie.


Ich bin »Baujahr« 1971 und war schon in der Schule der typische »Stuhlkippelumfaller« und Hausaufgabenvergesser. Andere Dinge waren eben interessanter. Auswendiglernen war noch nie mein Ding, aber alles, was zum um die Ecke Denken anregte oder eben kreativ war. Daher habe ich mich auch gegen ein Lernstudium und für zweierlei (nacheinander) Designstudien entschieden und es nie bereut.


Heute habe ich eine tolle Familie, lebe mit drei Männern-sie meinen jedenfalls, dass sie schon solche sind- unter einem Dach. Meine Arbeitszeit verbringe ich in meiner eigenen Keramikwerkstatt und habe nebenher schon immer viel gelesen. Naja, ich hab Bücher verschlungen. Mit Kindl auf dem Klo und so. Aber. Erst »hinterher«, also, nachdem ich mit dem Schreiben begonnen hatte, habe ich gemerkt, was mir gefehlt hat.


In einer großen Kiste ruhen seit Jahren eine ganze Reihe Entwürfe, welche sich eigentlich einmal in Chroniken und Berichte verwandeln sollten. Haben sie aber nie.


Der Anfang der Schreiberei geschah übrigens aus Langeweile und weil mir eine kleine Geschichte, nämlich die, welche sich heute als »Handwagenpirat« präsentiert, wieder in die Finger gefallen war. Davon abgesehen sammeln sich Ideen für meine Projekte überall und nirgends an. Unter der Dusche, im Wald und beim Frühstück, wenn sich einer meiner Söhne unbedingt Zwerge im Buch wünscht. Oder so.
Mein Alltag war schon immer bunt, laut und kreativ. In jedem Sinne. Das Schreiben lässt mich einfach mal alles vergessen. Deshalb finde ich auch immer wieder Lücken dafür.


Ihre Bücher



Ihre Hompage